FANDOM


Shishibone Verwaltungsbüro
Shishibone ist eine größere Stadt, die das Verwaltungszentrum für Hinamizawa und Okinomiya darstellt. Daher taucht der Name regelmäßig auf, wenn von Einrichtungen wie der Bibliothek oder dem Jugendamt die Rede ist.

Der Dorfrat von Hinamizawa hat nach dem Ende des Damm-Kriegs ein Übereinkommen mit der Shishibone-Stadtverwaltung getroffen. Diese Kooperation ist die Grundlage für ein friedliches Zusammenleben zwischen dem Dorf und der Stadtverwaltung. Im Kapitel Minagoroshi-hen wird diese friedliche Koexistenz jedoch von den Clubmitgliedern in Frage gestellt, weil sie faktisch dazu beiträgt, dass das Jugendamt nichts gegen die Misshandlung von Satoko unternimmt. Der Dorfrat und die Sonozaki-Familie wollen die Entscheidung des Jugendamtes (erst mal abwarten, wie sich die Lage von Satoko entwickelt) nicht in Frage stellen, damit Hinamizawa sich nicht wieder als widerspenstiges, aufrührerisches Dorf unbeliebt macht. Denn wenn das passieren würde, könnte Hinamizawa vieles an finanzieller Unterstützung verlieren. Nachdem Shion darauf aufmerksam gemacht hatte, konnte Keiichi den Dorfrat davon überzeugen, dass das nicht so weitergehen könne. Auch die Dorfbewohner kamen zu der Überzeugung, dass Hinamizawa wieder so stolz und unnachgiebig zeigen solle wie in der Zeit des Damm-Krieges.

Shishibone Verwaltungsbüro1