FANDOM


Ouka
Ouka3.JPG
Eigenschaften
Name Ouka
Geschlecht Weiblich
Alter:
Geburtstag:
Job:

Familie: Mutter: Hanyuu
Vater: Riku
Rika, Herr Furude, Frau Furude
Freunde:
Slogan:

Staffel: Higurashi no Naku Koro ni Rei
Erster Auftritt: Würfel Ermordungs Kapitel - Teil 3

Ouka Furude ist die Tochter von Hanyuu und Riku Furude. Im Anime kommt sie zum ersten Mal in einer Erzählung ihrer Mutter, in der ersten OVA von Higurashi no Naku Koro ni Rei in Folge 4 "Würfel-Ermordungs-Kapitel - Teil 3", vor. Hanyuu erzählte Rika, dass sie sich entschloss, ein Gott zu werden und ihr irdisches Dasein als Dämon aufzugeben, indem sie freiwillig den Tod auf sich nahm. Ihre Tochter Ouka, Rikas Vorfahrin, war deshalb sehr traurig. Denn sie wusste, dass Hanyuu, später genannt Oyashiro-sama, sich nur dazu entschlossen hatte, da sie einen Groll gegen die Welt hegte. Menschen sündigten und lebten ihr Leben in Schande. Die Tiefe ihrer Schande hatte in ihr ein Gefühl der Verzweiflung erweckt. Deswegen hatte sich Hanyuu entschlossen, die Sünden der ganzen Welt auf sich zu nehmen. Und indem sie sich von jemand anderem töten ließ, sollten "ihre" Sünden mit ihr in eine andere Welt übertragen werden. Hanyuu überließ ihre Tochter die Aufgabe, diese Sünden abzuwaschen, indem sie ihre Mutter tötete. Wenn sie das nicht getan hätte, wäre ihre Tochter verbannt worden, weil sie das Kind eines bösartigen Gottes gewesen sei, und ihr Herz hätte sich ebenfalls mit Groll gefüllt. Ouka wollte dies nicht tun, doch sie verstand, dass es ihr Schicksal war, dies zu akzeptieren. Und dennoch sagte sie zu Hanyuu:

"Wenn wahre Reinheit in dieser Welt nur durch Opfer gewonnen werden kann, dann werde ich diese Welt neu erschaffen! Die Vision einer perfekten Welt, die du hattest, einer Welt, in der sich alle zusammentun, um einander zu helfen ... Ich lasse diese Welt in genau diesem Land wahr werden!"

Hanyuu glaubte an Oukas Worte, und wenn diese Worte wahr werden sollten, dann würde sie zurückkehren. Ouka reinigte diese Welt von den Sünden und herrschte über das Dorf mit der Kraft, die Hanyuu ihr zurückließ. Während dieser Herrschaft lehrte Ouka die Menschen, wie sie aufeinander Rücksicht zu nehmen hatten, und erschuf in ihnen auch die Furcht vor dem Zorn einer bösartigen Gottheit, der dann eintreffen sollte, wenn sie sich von ihren Lehren abwenden sollten. Somit kehrte im Dorf wieder Frieden ein. Dennoch war es Hanyuu nicht möglich, zurückzukehren. Denn die Kraft ihrer Verachtung war zu groß, als dass sie ihre Welt hätte akzeptieren können. Diese Kraft war nicht von unendlicher Dauer und auch Ouka wusste, dass sie ihre Grenzen hatte.

Es heißt, dass Ouka mit dem Schwert Onigari no ryuuou, das die Form eines Weidenzweiges und drei Spitzen hatte, das erste Watanagashi an ihrer Mutter vollzog und dieses Schwert, da es vom Angesicht der Welt verbannt werden sollte, in der Oyashiro-sama-Statue im Saiguden eingeschlossen wurde.

Galerie

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki