FANDOM


Okinomiy

Eine der wichtigsten Straßen in Okinomiya

Die Kleinstadt Okinomiya erscheint das erste Mal in der ersten Staffel "Higurashi no Naku Koro ni" in Folge 5 "Dahintreibendes Baumwollkapitel 1 - Eifersucht" und liegt in der Nähe des Dorfes Hinamizawa. Mit dem Fahrrad benötigt man etwa eine Stunde von Hinamizawa bis Okinomiya. In dieser Kleinstadt leben Miyo Takano, Natsumi Kimiyoshi und Shion Sonozaki sowie Mions und Shions Eltern. Shion bewohnt dort ein Apartment und geht einem Teilzeitjob als Kellnerin im Restaurant Angel Mort nach. Der Yakuza-Clan von Mions und Shions Vater ist ebenfalls dort ansässig. Zudem befinden sich in dieser Stadt beispielsweise zwei Spielzeugläden (einer davon gehört Mions und Shions Onkel Yoshirou) und ein großes Schwimmbad. Auch die Polizeistation befindet sich dort, auf der Oishi, Kumagai und Hondaya arbeiten. Ein beliebter Treffpunkt ist die Bibliothek, in der beispielsweise Miyo Takano häufig ihren Studien zur Geschichte Hinamizawas nachgeht. Früher gab es in Okinomiya ein Café namens "Schlanke Berta", das Shion Sonozaki besonders gern mochte. Aber es schloss vermutlich im Shouwa-Jahr 56 (1981). Viele Menschen in Okinomiya glauben an Oyashiro-sama und seinen Fluch.

Im Kapitel Himatsubushi-hen der Sound Novel sagt Mamoru Akasaka, dass es in Okinomiya weder Sehenswürdigkeiten noch industrielle Entwicklung gebe.

Bekannte Orte

Bekannte Einwohner