FANDOM


IrieKlinik

Die Irie-Klinik liegt im Dorf Hinamizawa. Sie wurde im oder vor dem Shouwa-Jahr 53 (1978) eröffnet und nach dem Direktor Kyousuke Irie benannt. Takano Miyo ist dort nach außen hin als Krankenschwester tätig, obwohl sie von der Ausbildung her Ärztin und vor allem Forscherin ist. Es gibt noch weiteres Personal, das jedoch nicht namentlich bekannt ist. In dem Szenario "Eine Welt ohne Sünden" in Saikoroshi-hen (Higurashi no Naku Koro ni Rei) heißt die Klinik "Takano-Klinik" nach Dr. Hifumi Takano und ein Arzt namens Yamamoto arbeitet dort.

Das Forschungszentrum namens Irie-Institution, das sich hinter der Klinik verbirgt, wird im Shouwa-Jahr 55/56 (1980/81) gegenüber der Familie Furude (die damit mehr Informationen erhält als die normalen Besucher, da die Eltern Rika für medizinische Versuche hergeben sollen) als Projekt des Gesundheitsministeriums und des Nationalen Instituts für Seuchenbekämpfung beschrieben, die Beteiligung des Militärs wird jedoch verschwiegen. Daher erscheinen die bewaffneten Sicherheitskräfte Rikas Mutter höchst verdächtig.

Die Krise der Irie-Institution

Zu einem Wendepunkt kommt es im Frühling des Shouwa-Jahres 56 (1981), als Herr Koizumi, Miyo Takanos väterlicher Freund und Förderer, stirbt, der durch seinen enormen politischen Einfluss dafür gesorgt hatte, dass die Irie-Institution über das Alphabet-Projekt (ein Projekt älterer Politiker mit dem Ziel einer biologischen und/oder chemischen Bewaffnung Japans) massiv gefördert wurde. Nach Koizumi war kein Politiker mit vergleichbarem Einfluss bzw. Ziel mehr vorhanden. Daher wird die Irie-Institution neu eingestuft. Die Organisation "Tokyo", die hinter dem Alphabet-Projekt steht, beschließt, die Entwicklung eines Kampfstoffes (H170) sofort zu untersagen und alle Produkte der bisherigen Forschung zum militärischen Gebrauch des Krankheitserregers vernichten zu lassen (was zum Schein auch passiert).

Zudem soll die Irie-Institution sich in den nächsten drei Jahren (also bis Shouwa-Jahr 59 - 1984 -) ausschließlich mit der Entwicklung einer Therapie beschäftigen und dann geschlossen werden. Das Budget soll innerhalb dieses Zeitraums schrittweise gesenkt werden. Es wird jedoch die Möglichkeit zu Entgegenkommen signalisiert, sofern an einer Heilung und an nichts anderem konsequent gearbeitet wird. Außerdem soll die Existenz des Hinamizawa-Syndroms ein Geheimnis bleiben, nachdem die Krankheit gänzlich beseitigt wurde.

Während Irie sich damit notgedrungen zufriedengibt, versucht Miyo vor den Direktoren des Alphabet-Projekts eine Verlängerung zu erreichen, jedoch erfolglos. Miyo will erstens viel mehr als eine Therapie; sie will die Mysterien der Krankheit ergründen, letztlich will sie beweisen, dass es Parasiten gibt, die über das Gehirn das menschliche Denken beeinflussen. Außerdem will sie, dass die Studien ihres Großvaters Hifumi über das Syndrom weltweit in der Fachwelt bekannt werden. Aber die stillschweigende Beseitigung des Syndroms würde das genaue Gegenteil bedeuten. In dieser Frustration wird Miyo von ihrer vermeintlichen neuen Förderin Frau Nomura angesprochen, die ihr die Gründung einer neuen Forschungseinrichtung verspricht, wenn Miyo den Notfallplan #34 auslöst.

Aufteilung

Der oberirdische Teil der Irie-Klinik :

Das Gebäude wirkt wie eine ganz normale Klinik, doch das Aussehen trügt. Die Behandlung von Kranken ist nicht der Hauptzweck der Einrichtung, sondern die Erforschung des Hinamizawa-Syndroms. Satoko Houjou wurde einst aufgrund ihrer Erkrankung am Hinamizawa-Syndrom hierher gebracht und später entlassen, nachdem ihre Erkrankung durch ein Medikament, das durch Versuche an Rika gewonnen wurde, bekämpft werden konnte. Die Einrichtung der Klinik ist mit Gemälden und Topfpflanzen dekoriert. Es ist nicht bekannt, ob die Klinik ein Röntengerät im überirdischen Teil hat.

Die Klinik schließt jeden Tag um 18.55 Uhr, die morgendliche Öffnungszeit ist unbekannt.


Das Untergeschoss der Irie-Klinik :

Das Untergeschoss der Klinik ist für die Patienten nicht zugänglich und wird vor der Öffentlichkeit geheimgehalten. Im Untergeschoss befinden sich ein fortgeschrittenes Sicherheitssystem, ein System, das im Alarmfall das Gas Diphenylarsincyanid in das Lüftungssystem einleitet, und ein großes Forschungslabor. Als größtes Forschungsvorhaben des "Alphabet-Projekts" der Organisation Tokyo ist das Forschungszentrum hervorragend ausgestattet. Jedoch gerät es nach dem Tod seines größten Förderers, Herrn Koizumi, in erhebliche Schwierigkeiten.

Das Forschungszentrum wird durch die Yamainu vor der Aufmerksamheit der Öffentlichkeit geschützt und auch gegen organisatorische Probleme verteidigt, beispielsweise beim Dammbau-Projekt und als Rikas Eltern verbieten wollten, dass Rika weiter untersucht wird.

Im Untergeschoss befindet sich auch eine Anlage, über die die Yamainu verschiedene Objekte in Hinamizawa mit Kameras überwachen können. Obwohl das Überwachungssystem angeblich makellos ist, dauert es beispielsweise in Matsuribayashi-hen einige Zeit, bis die Überwachungsbildschirme anzeigen, wie Mamoru Akasaka aus Rikas Haus flieht, wodurch die Yamainu und Miyo Takano Probleme haben.

Sobald die rote Notruftaste gedrückt wird, warnt die Anlage vor Eindringlingen. Nach 120 Sekunden beginnt dann die Freisetzung des Gases in das Lüftungssystem, um die Eindringlinge außer Gefecht zu setzen. Die Mitarbeiter der Anlage sind mit Schutzmasken ausgestattet. Alle elektronisch gesteuerten Ausgänge werden verschlossen.

Der Keller der Klinik

Der Keller von der Klinik

Der wichtigste Teil der unterirdischen Anlage sind die Forschungslabore, wo Irie und seine Kollegen das Hinamizawa-Syndrom untersuchen. Es besitzt ein Elektronenmikroskop und mehrere gut ausgestattete OP-Säle. In diesen Sälen werden die Vivisektionen an Patienten durchgeführt, die sich im Endstadium des Syndroms befinden.

Um Zugang zu dieser Anlage zu erhalten, muss man sich mit einer ID-Karte identifizieren. Kyousuke Irie und Miyo Takano haben besondere ID-Karten, die wegen ihrer komplexeren Codes nicht von den Yamainu blockiert werden können.

Satoshi befindet sich seit dem Shouwa-Jahr 57 (1982) in der Untergrundsektion der Irie-Klinik.

Wichtige Ereignisse

In Higurashi no Naku Koro ni Kai wird bekannt, dass die Klinik Forschungen über das Hinamizawa-Syndrom durchführt. Rika gilt als "Königsträgerin", das heißt, sie hat eine besondere Art des Krankheitserregers sowie eine Art von Antikörper in sich. Zur Unterstützung der Forschungen fragen die Betreiber der Klinik Rika und ihre Eltern, ob sie an Rika Versuche vornehmen dürfen. Dazu gehören Blutuntersuchungen, die Entnahme von Gehirn-Rückenmarks-Flüssigkeit und die Anbohrung des Schädels. Während Rikas Vater diese Untersuchungen billigt, ist ihre Mutter sehr skeptisch und will die Untersuchungen am Ende ganz verbieten. Rika lässt die Untersuchungen vor allem wegen ihrer Hoffnung auf eine Heilung Satokos über sich ergehen. Schließlich kann Satoko durch den neu entwickelten Wirkstoff C-103 behandelt werden und kehrt im Shouwa-Jahr 56 (1981) aus dem Endstadium des Syndroms zurück und ist damit bis dahin die einzig bekannte Überlebende der 5. Krankheitsphase des Syndroms.


Die Irie Klinik in Matsuri

Die Klinik im realen Leben

Im Shouwa-Jahr 57 (1982) gelangt Satoshi ins Endstadium des Syndroms. Er wird sofort auf die Intensivstation im Keller des Krankenhauses gebracht. Satoshi liegt - wie sich in Matsuribayashi-hen herausstellt - in einem künstlichen Koma. In der 22. Folge "Angriff und Verteidigung" der 2. Staffel von "Higurashi no Naku Koro ni" erfährt Shion von Dr. Irie, dass Satoshi noch am Leben ist. Allerdings leidet Satoshi an einer schweren geistigen Verwirrung, die durch das Hinamizawa-Syndrom hervorgerufen wurde. Sein Leben ist nicht mehr in Gefahr, aber er wurde von einem Überschuss an Paranoia und Furcht ergriffen und befindet sich in einem Zustand, in dem er glaubt, dass alle hinter ihm her sind und dass die Frau seines Onkels, die er selbst tötete, noch lebt und ihn verfolgt. Dr. Irie verspricht Shion, Satoshi gesund nach Hinamizawa zurückzubringen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.