FANDOM


Higurashi School in Matsuri

Hinamizawa-Schule in Matsuri

Die Hinamizawa-Schule erscheint bereits in der ersten Staffel "Higurashi no Naku Koro ni" in Folge 1 "Versteckt vom Dämon Kapitel 1 - Anfang". Im Dorf Hinamizawa gibt es, aufgrund der Größe des Dorfes, nur eine Schule mit nur einem Klassenzimmer. Ein Teil der Kinder von Hinamizawa besucht nicht diese Schule, sondern eine Schule in Okinomiya. Das Schulgebäude ist von der Forstverwaltung ausgeliehen und es stehen oft forstwirtschaftliche Fahrzeuge um das Gebäude herum.

In dem einen Klassenzimmer befinden sich alle verschiedenen Altersgruppen von Kindern - zur Zeit des Shouwa-Jahres 58 (1983) etwa 30 Schülerinnen und Schüler. Zuvor gab es auch einmal mehrere Klassen, aber diese wurden zusammengelegt, vermutlich weil nur Chie Rumiko als Lehrerin tätig blieb, nachdem die Schule geschlossen werden sollte (siehe unten). Herr Kaieda ist der Schulleiter, unter dessen Aufsicht die einzige Lehrerin, Chie arbeitet. Sie hat es sehr schwer, da sie allen verschieden Altersgruppen etwas anderes beibringen muss. Aufgrund der vielen, sehr jungen Schüler ist es dort mitunter laut "wie in einem Kindergarten", wie Keiichi Maebara, einer der Schüler, meint.

Die Schule hat keine eigene Schuluniform, sondern solange man ordentlich angezogen ist, darf man dort seine Freizeitkleidung tragen. Allerdings tragen viele Schüler die Schuluniform der Schule in Okinomiya. Mion, Rena, Rika und Satoko tragen alle unterschiedliche Schuluniformen. In der Sound Novel wird verraten, dass Mion diese Uniformen von einem Geschäft eines ihrer entfernten Verwandten bekommen und ihre Mitschülerinnen zu ihrem Vergnügen damit eingekleidet hat. Dieses Geschäft kauft gebrauchte Schuluniformen, Schulsportkleidung und sogar Schulbadekleidung auf. Keiichi und Rena vermuten, dass dieser Laden vermutlich nicht viel Umsatz macht ...

Keiichi hilft deswegen ab und zu seine Mitschülerinnen Rena Ryuugu und Mion Sonozaki bei ihren Aufgaben oder versucht, ihnen ein paar neue Dinge beizubringen. Keiichi ist auch der älteren Mion Sonozaki voraus, da er während seiner Zeit in der Großstadt ein sehr ehrgeiziger Schüler war und auch während der Sommerferien zusätzlichen Unterricht nahm. Allerdings gefällt ihm die Schule in Hinamizawa viel besser. Er ist der Ansicht, dass er hier viele wichtige Dinge neu gelernt habe, wie spielerisches Lernen ohne Konkurrenzdruck und richtige Freundschaften zu schließen. Mion Sonozaki ist die älteste Schülerin und Klassensprecherin. Sie ruft die Schüler zu Beginn der Stunden zum Aufstehen und gemeinsamen Begrüßen der Lehrerin auf. Sie selber ist keine ehrgeizige Schülerin. Sie meint, man solle seine kostbare Jugendzeit mit wichtigeren Dingen verbringen als Lernen. Sie will nur das lernen, was sie im Erwachsenenalter wirklich brauchen wird. Rena ist dagegen eine ehrgeizige Schülerin und lernt gerne von Keiichi.

Räumlichkeiten

Zu den Räumlichkeiten der Schule gehören neben dem Klassenzimmer noch das Lehrerzimmer, ein Krankenzimmer und verschiedene Lagerräume. Der Schulhof wird für die Pausen, aber auch für den Sportunterricht während der warmen Jahreszeit verwendet. Der Sportunterricht verläuft meist so, dass zusammen Aufwärmübungen gemacht und dann die Schüler ihren selbstgewählten Aktivitäten überlassen werden.

Infolge des Damm-Kriegs sollte die Schule eigentlich geschlossen werden. Aber Rumiko Chie weigerte sich, ihre Schule aufzugeben, und widersetzte sich der Regierung. Die Sonozaki-Familie setzte sich daraufhin für sie und ihre Schule ein, so dass die Regierung schließlich einwilligte und die Schule weiterbestehen ließ.

Tsumihoroboshi-hen

In Tsumihoroboshi-hen bringt Rena die Schule in ihre Gewalt. Dort hält sie ihre Freunde und Klassenkameraden als Geiseln fest und droht, sie alle mit ihrer Machete, vergossenem Benzin sowie einer selbstgebauten Bombe, die auf dem Dach der Schule platziert ist, umzubringen, wenn die Polizei nicht mit ihr gegen einen vermeintlichen bevorstehenden terroristischen Anschlag auf Hinamizawa kooperiert. Allerdings gelingt es Keiichi mit der Hilfe seiner Freundinnen Satoko und Rika, die Bombe zu finden und zu entschärfen. Er schafft es sogar, Rena zur Vernunft zu bringen. Schließlich kämpfen Keiichi und Rena auf dem Schuldach im Mondschein miteinander und versöhnen sich nach dem Kampf. Das Manga-Szenario Yoigoshi-hen geht dagegen von der Situation aus, dass Rena die Schule nicht nur in ihre Gewalt brachte, sondern sie mitsamt sich selbst und ihren Freunden in die Luft jagte.

Das Große Hinamizawa-Desaster

Die Schule ist einer der Orte, an denen die Einwohner von Hinamizawa im Rahmen des Notfallplans #34 von den Selbstverteidigungs-Streitkräften zum "Schutz" versammelt werden. Türen und Fenster werden luftdicht versiegelt und es wird giftiges Gas in den Raum geleitet, das binnen Sekunden tödlich wirkt. Fliehende werden mit Gewehrschüssen getötet.

Bekannte Schüler & Schülerinnen