FANDOM


Serienname
Staffel Higurashi no Naku Koro ni Kai, Episode 19
Higukai19 (2).jpg
Erstausstrahlung 12 November 2007
Autor Ryukishi07
Folgenübersicht
Vorherige
Fest begleitendes Kapitel 5 - Das letzte Stück
Nächste
Fest begleitendes Kapitel 7 - Falle
Hanyuu hat beschlossen, in der neuen Welt nicht länger als Zuschauerin am Geschehen im Juni des Shouwa-Jahres 58 teilzunehmen wie unzählige Mal zuvor, sondern in menschlicher Gestalt von allen sichtbar darin einzutreten. Am 10. Juni wird sie als neue Schülerin in der Klasse begrüßt. Rika sagt, Hanyuu sei eine entfernte Verwandte von ihr, worauf ihre Freunde überrascht sind, das Rika überhaupt entfernte Verwandte hat. Ihre Schüchternheit gefällt den Klassenkameraden und Rena will Hanyuu sofort mit nach Hause nehmen. Hanyuu wird von den anderen ausgefragt und sagt unter anderem, dass sie gerne Windbeutel und frischen Tofu isst. Rena sagt zu Keiichi, dass sie glaubt, Hanyuu schon oft gesehen zu haben und dass Hanyuu sie bei ihren Aktivitäten beobachtete. Rika bittet Keiichi und Rena, sich mit Hanyuu anzufreunden.

Als der Club nachmittags seine Sitzung eröffnet, kommt Hanyuu herein und bittet darum, als neues Mitglied aufgenommen zu werden. Mion entscheidet, dass als Aufnahmeprüfung "Alter Knacker" gespielt werden soll. Da das alte Kartenspiel mit den verkratzten und verknickten Karten benutzt wird, kennt jeder Hanyuus Karten und sie hat keine Chance. Aber durch einen entscheidenden Tipp von Mion steht am Ende Keiichi als Verlierer da.

In der Polizei in Tokyo wird die Abteilung von Mamoru Akasaka durch politischen Druck dazu gezwungen, eine umfangreiche Ermittlung wegen Korruption in der Regierung einzustellen. Während sie die Akten in Kartons packen, fällt sein Blick auf einen Eintrag zum Irie-Forschungszentrum in Hinamizawa. Er erinnert sich an diese Namen ...

Die Clubmitglieder sind auf dem Weg nach Hause und Keiichi sagt zu Rika, dass es sich anfühle, als sei Hanyuu schon lange im Club gewesen. Rika entgegnet zu seinem Erstaunen, dass sie tatsächlich immer bei ihnen gewesen sei. Hanyuu stolpert am Wegrand und fällt einen Abhang hinunter, worauf alle besorgt zu ihr hinlaufen. Unten stehen Miyo Takano und Jirou Tomitake neben Hanyuu und sagen, dass ihr nur etwas schwindlig sei. Als Hanyuu aufsteht, schaut sie Miyo ins Gesicht und kann sich auf einmal erinnern, dass diese Frau die Mörderin Rikas ist.

Spät abends sprechen Hanyuu und Rika darüber. Sie wissen jetzt zwar, dass Miyo die Täterin ist, aber sie wissen immer noch nicht, warum Rika sterben soll. Rika ist frustriert, dass sie sich an nichts erinnern kann. Hanyuu sagt, dass ihre Kraft, Rika zu retten, schwächer werde. Sie glaubt nicht, dass sie nach dieser Welt noch einmal eine neue erreichen werden. Aber dafür nimmt Hanyuu jetzt selbst an dieser Welt teil. Einst war sie ein Mensch, der geopfert wurde, um die Sünden anderer auf sich zu nehmen. Dadurch wurde sie ein machtloser Gott. Aber nun wird sie selbst an Rikas Seite kämpfen. Sie überzeugt Rika, dass sie Hilfe bei anderen suchen muss, statt alles allein durchzustehen.

Mamoru Akasaka ist nach Okinomiya zu Oishi und seinen Kollegen Kumagai und Hondaya gekommen. Er hat sich an Rika erinnert und sagt den anderen, dass Rika in Gefahr ist getötet zu werden. Anfangs hielt er Rikas Prophezeiungen für eine kindliche Fantasie, aber dann fand er heraus, dass sie alle eintrafen. Oishi erklärt sich bereit, ihm bei Rikas Rettung zu helfen. So hofft er auch hinter das Geheimnis der Todesfälle am Watanagashi-Tag zu kommen.

Wenig später treffen Rika und ihre Freunde vor der Schule auf Dr. Irie, der dort eine Gesundheitskontrolle durchführen will. Rika nutzt die Gelegenheit, um allein mit Irie zu sprechen, und erfährt von ihm, dass es für den Fall ihres Todes Notfallplan #34 gibt, der die Tötung aller Dorfbewohner vorsieht. Sie fragt ihn, ob Miyo Takano vom Eintreffen dieses Szenarios profitieren könnte. Aber Irie weist das zurück. Doch als Rika fragt, ob Miyo sich so vielleicht dafür rächen wolle, dass die Forschung in 3 Jahren eingestellt wird, kann Irie das nicht ausschließen.

Rika erzählt ihren Freunden nach dem Gespräch mit Irie, dass sie einen Manga zeichne und mit der Handlung nicht weiterkomme. Diese Handlung entspricht ihrer eigenen Situation und die angebliche Hauptfigur des Mangas entspricht ihr selbst, aber sie tut so, als sei das alles erfunden. So will sie herausfinden, welches Motiv sich hinter dem Mord an ihr verbergen könnte, jedoch verhindern, dass ihre Freunde mit hineingezogen werden. Mion verdeutlicht ihr, dass es in der Organisation, die die Forschung an der "Königsträgerin" ermöglicht, zwei gegnerische Parteien geben könnte. Wenn die Königsträgerin getötet und das Dorf ausgelöscht wird, dann wird die verantwortliche Partei Konsequenzen ziehen und ihre Macht verlieren. Also ist die andere Partei daran interessiert, dass so etwas geschieht.

Miyo Takano erhält einen Anruf von ihrer neuen Unterstützerin, die sich ihr unter dem Namen Nomura vorgestellt hat. Frau Nomura erzählt Miyo, sie habe das Gesundheitsministerium über die Gefährlichkeit des Hinamizawa-Syndroms unterrichtet. Wenn der Notfall in Hinamizawa eintrete und das Dorf ausgelöscht werde, dann werde die Wichtigkeit von dessen Erforschung bekannt und als Folge werde ein neues Forschungszentrum unter Miyos Leitung eingerichtet, verspricht sie ihr. Dann ruft sie unter Verwendung eines anderen Namens einen Kontaktmann an, dem sie verspricht, dass die Fraktion des verstorbenen Herrn Koizumi im Falle des Hinamizawa-Desasters ihre Macht verlieren werde und hochrangige Politiker dann zurücktreten müssen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki